Fandom


Abigail Holligan (* 19. Juni[1]; †) ist in Stimmen aus dem Nichts die Auftraggeberin der drei Fragezeichen.

Mrs. Holligan ist eine ältere Frau, die in einer Villa in Malibu wohnt, die der Villa aus dem Kinofilm Psycho von 1960 nachempfunden ist. Durch das Erbe ihres Vaters, einem Textilfabrikanten, ist sie relativ gut situiert. Mrs. Holligan ist eine Bekannte der Astrologin Milva Summer. Ihre Schwester war die vorverstorbene Metzla Holligan. Während der Handlung in Stimmen aus dem Nichts ist Mrs. Holligan 73 Jahre alt. Sie hat einen unehelichen Sohn, den sie zur Adoption freigab.

Kurz vor den Geschehnissen um den Fall Rufmord ist Abigail Holligan im Sommer mit etwa Mitte 70 verstorben.

Im Hörspiel zu Stimmen aus dem Nichts wird sie von Katharina Brauren gesprochen.

Auftritte

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung,Spoiler!

Stimmen aus dem Nichts (76)

Psycho Haus in Universal Studios, Hollywood

Die Bates-Villa aus Psycho (Nachbau des Sets in den Universal Studios, Hollywood), der die Holligan-Villa in Malibu nachempfunden wurde.

In Stimmen aus dem Nichts glaubt Abigail Holligan, dass ihre verstorbene Schwester Metzla Holligan sie terrorisiert, und zwar mit bösartigen Telefonanrufen und Angriffen auf ihr Wohnhaus. Justus begegnet der verzweifelten Frau im Wartezimmer einer Arztpraxis. Sie befindet sich wegen dieser angeblichen Wahnvorstellungen in Behandlung bei der Psychotherapeutin Dr. Clarissa Franklin. Mrs. Holligans Schwester starb an einem Gehirntumor und wurde auf dem Sterbebett seelsorgerisch von Dr. Franklin betreut, weshalb ihr die alte Dame auch vertraute. Ihr gegenüber behauptete die Therapeutin, eine Stiftung für Tumorkranke gründen zu wollen. Mrs. Holligan entschied daher, ihr testamentarisch ihr gesamtes Vermögen zur Gründung der Stiftung zu hinterlassen. Das Testament hinterlegte sie bei dem Notar Jack Cliffwater.

Zunächst denkt Mrs. Holligan, der Terror könnte von ihrem unehelichen Sohn verursacht werden, den sie im Alter von 19 Jahren bekam und auf Drängen ihrer Eltern zur Adoption freigab. Diese Annahme entpuppte sich allerdings als irreführender Schachzug der wahren Übeltäter Dr. Franklin und Jack Cliffwater. Das Paar inszenierte die Vorfälle, um früher an das Erbe der herzkranken Mrs. Holligan zu kommen. Durch den Einsatz technischer Hilfsmittel spielte Dr. Franklin der alten Dame Tonbandaufzeichnung zu, die sie am Sterbebett der missgünstigen und durch ihre Krankheit verwirrten Metzla Holligan gemacht hatte. Mr. Cliffwater inszenierte die Vorfälle in und um Mrs. Holligans Haus.

Die Karten des Bösen (83)

In Die Karten des Bösen vermittelt Abigail Holligan ihrer Bekannten Milva Summer die drei Fragezeichen.

Rufmord (96/99)

In Rufmord wird erwähnt, dass Mrs. Holligan verstorben ist.

Einzelnachweise

  1. Mrs. Holligan gibt in Stimmen aus dem Nichts an, am 19. Juni, ihrem Geburtstag, den ersten Anruf ihrer verstorbenen Schwester erhalten zu haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.