Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement
Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung, Spoiler!


Catherine[Anm 1] Jonas, geb. Abernathy (†) war die Mutter von Justus Jonas und die Ehefrau von Julius Jonas. Sie war schwarzhaarig und hatte eine spitze Nase.[1]

Bekannte Hintergründe[]

Nach aktuellem Kanon gilt Catherine Jonas als Schwägerin von Titus Jonas. Sie wuchs als eines von drei Kindern von Angela Abernathy in Carmine Falls auf. Sie wollte bereits als Kind Tänzerin werden und besaß eine Kette, die sie immer ihren 'Glücksstern' nannte.[2]

Sie arbeitete, laut Der gestohlene Preis, als Showtänzerin beim Film und als landesweit antretende Wettbewerbstänzerin. Sie heiratete schließlich Julius Jonas, der aus dem Raum Los Angeles stammte und ebenso als Tänzer (mit ihr) arbeitete.

Als ihr gemeinsamer Sohn Justus Jupiter nicht einmal drei Jahre alt war, wurde der Regisseur Lionel Lomax auf den kleinen pfiffigen Jungen aufmerksam. Er besetzte ihn wenig später in der Rolle des altklugen Baby Fatso in der Filmserie Die kleinen Strolche.

Während Julius den Kontakt zur Familie hielt, kannten Titus und Mathilda Jonas Catherine kaum.

Als sich Catherine Jonas für ihren Bruder Perceval einsetzte, lieh sie sich Geld bei Titus Jonas. Catherine Jonas' Bruder war in kriminelle Machenschaften verwickelt, und um diesen vor der Bande zu retten, beschloss sie, ihn mit dem geliehen Geld im Hauptquartier in Südamerika freizukaufen. Bei dem Flug dorthin verunglückte das Ehepaar tödlich.[2]

Nach Julius' und Catherines Tod nahmen Titus und Mathilda Jonas deren Sohn an Kindes statt an.

Rezeption[]

Bücher[]

Stammbaum Jonas (AM)

Stammbaum Familie Jonas (nach André Marx und Kari Erlhoff).

In Fußball-Gangster taucht Justus' Cousin James Jonas auf. James' Vater Derny wird als Bruder von Catherine Jonas bezeichnet. Titus soll der Sohn des Bruders von Justus' Großvater mütterlicherseits gewesen sein. Demnach war er der Cousin von Catherine Jonas und ist Justus' Onkel zweiten Grades.

In Das leere Grab heißt es abweichend, Julius, Catherines Ehemann, sei Titus Jonas' Bruder.

In Kelch des Schicksals wird dieses familiäre Verhältnis aufgegriffen. Dort heißt es, dass Catherine eine geborene Abernathy sei, einer Familie aus dem Ort Carmine Falls. Sie hat einen Bruder namens Perceval und eine jung verstorbene Schwester mit dem Namen Caroline. Ihre Mutter war die jüngst verstorbene Angela Abernathy.

Catherine Jonas kam bei einem Unfall ums Leben. In Der Super-Papagei wird der Tod von Justus' Eltern erstmals suggeriert, indem dort geschildert wird, Justus sei bei seiner Tante Mathilda und seinem Onkel Titus Jonas aufgewachsen. In einigen Büchern soll es ein Autounfall gewesen sein,[3] in manchen ist aber auch die Rede von einem Flugzeugabsturz.

In Das leere Grab heißt es, Justus hätte seine Eltern wiedergefunden, was sich am Ende der Folge aber als falsch erweist, da es Schmuggler waren, welche sich neue Identitäten zugelegt hatten. Hier erfährt man, dass das Verhältnis zu Titus Jonas dadurch getrübt war, dass sich Catherine Jonas von diesem Geld lieh, angeblich für Julius Jonas, doch in Wahrheit gab sie das Geld ihrem Bruder Perceval Abernathy. Das Geld wurde jedoch nie zurückgezahlt.

In der Kids-Reihe ist sie gestorben als Justus 5 Jahre alt war. In der Drei ???-Reihe starb sie, als ihr Sohn entweder 3 oder 5 Jahre alt war.

Filme[]

Auch in den Filmen ist von ihr die Rede. In Das verfluchte Schloss werden die drei Detektive von ihr durch eine alte Videoaufnahme 'beauftragt'. Am Ende des Films stellt sich heraus, dass Victor Hugenay sie umgebracht haben soll. Ob dies den Tatsachen in der Welt der Filme entspricht ist nie bekannt geworden, da die Fortsetzung, in welcher dies wohl erläutert worden wäre nie produziert worden ist.

Trivia[]

  • In DiE DR3i werden sie und auch ihr Ehemann nie erwähnt.
  • Aiga Raschs Coverentwürfe zu Das leere Grab zeigen zweimal einen beschrifteten Grabstein des Ehepaars Jonas. Dort werden Catherine Jonas' Lebensdaten abweichend angegebenen: 1949–1979 oder 1946–1984.[4] Gemäß den Filmen ist Catherine Jonas im Jahr 2000 verstorben.
  • Im Hörspiel zu Der Super-Papagei führt Justus irrtümlicherweise ein Telefonat mit seiner Mutter, obwohl diese bereits verstorben seien müsste. Dies ist einer der wohl bekanntesten Fehler der Hörspielreihe, welcher wohl nur dadurch zustande kam, weil der Skriptschreiber H. G. Francis zu Beginn der Hörspielproduktion nicht über diesen Sachverhalt informiert war.

Anmerkungen[]

  1. Der Vorname Catherine wird erstmals in Das leere Grab erwähnt.

Einzelnachweise[]

  1. Das leere Grab
  2. 2,0 2,1 Kelch des Schicksals
  3. Der riskante Ritt
  4. Die drei ??? und die geheimen Bilder, Franckh-Kosmos Verlags GmbH & Co. KG, Stuttgart, 2014, S. 115.
Advertisement