Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement

Das feurige Auge (im Original: The fiery eye) ist einer der wenigen Edelsteine, die einen Namen haben. Er ist ein Rubin von leuchtendem, tiefem Rot, etwa so groß wie ein Taubenei und hat einen kleinen Lufteinschluss im Inneren, was seinen Wert etwas mindert. Es ist unbekannt, wann und wo er gefunden wurde, aber er ist seit vielen Jahrhunderten in China, Tibet und Indien bekannt. Er war im Besitz von Radschas, Kaisern, Königen, Prinzen und reichen Kaufherren. Er wurde oft gestohlen oder andere Besitzer wurden seinetwegen ermordet. Es heißt, dass der Stein seinem jeweiligen Besitzer Unglück bringe, schon mindestens 15 Männern sollen durch ihn schon den Tod gefunden haben. Als Zeichen der Buße wurde der Stein schließlich von einem indischen Maharadscha dem Tempel der Gerechtigkeit in dem entlegenen Gebirgsort Pleshiwar übergeben. Dort wurde das Kleinod in die Stirn der Tempelgottheit eingesetzt, und nach Glauben der Anbeter leuchtete es auf, wenn ein Verbrecher davor geführt wurde. Blieb das Auge unverändert, war die Unschuld eines Angeklagten bewiesen.

Vor vielen Jahren verschwand der Stein auf geheimnisvolle Weise. Es gab Gerüchte, dass ein Tempeldiener den Stein heraus brach und stahl, um von ihm nicht einer früheren Verfehlung bezichtigt werden zu können. Manche glauben, der Stein sei mit den Gebeinen jenes Mannes, der ihn kaufte oder stahl, beerdigt. Andere glaubten, dass der Stein wieder auftauchen würde. Er sei geläutert, nachdem er 50 Jahre lang ungesehen und unberührt blieb. Danach darf er nur gefunden, gekauft oder als Geschenk empfangen werden, nicht jedoch geraubt oder gestohlen.

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung, Spoiler!


Horatio August war der letzte Besitzer des feurigen Auges. Er vergrub es unter der Rasenfläche seines Hauses am Mittags-Canyon. Dort kann es aber nur maximal ein paar Jahre gelegen haben, weil August beim Verstecken die Geburtszeit seines Neffen Gus kannte. Gefunden wurde es schließlich im Fall Der Fluch des Rubins von Justus, Peter, Bob und Gus. Letzterer verkaufte ihn an Mr. Rhandur, der ihn zurück in den Tempel der Gerechtigkeit bringen wollte...

Informationen aus Feuriges Auge folgen

Trivia[]

  • Der Fall 200 Feuriges Auge ist nach diesem Edelstein benannt.
  • Im amerikanischen Original heißt der Fall Fluch des Rubins "The Mystery of the Fiery Eye" ebenfalls nach dem Edelstein benannt.
Advertisement