Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement

Die drei ??? und der Meister des Todes ist ein Fall der drei Fragezeichen, welcher am 7. August 2010 erschienen ist.


Inhalt

Klappentext

Das einsam gelegene Haus an der Küste gehörte einst einem Marionettenspieler. Reihenweise hängen die unheimlichen Puppen immer noch an den Wänden – der perfekte Drehort für ihren Horrorfilm, wie drei ??? und ihre Schulkollegen aus dem Filmkurs finden.

Doch schon bald beginnt der Horror in der Realität: Die ersten Schüler beginnen sich höchst merkwürdig zu verhalten – fast so, als seien sie Marionetten einer höheren Macht.

Justus, Peter und Bob glauben ja nicht an Magie - doch dann gerät ausgerechnet einer der Detektive in den Bann der düsteren Macht. Haben die Marionetten ihre Finger im Spiel? Oder zieht jemand anderes im Hintergrund die Fäden?

Die drei ??? müssen sich anstrengen, um auch diesen Fall zu meistern …

Hörspiel

Sprecher

Person Hörspielsprecher
Erzähler Thomas Fritsch
Justus Jonas, Erster Detektiv Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv Andreas Fröhlich
Zack Martin,Mitglied des Filmkurses, Drehbuchautor von "Hölle ohne Notausgang" Christian Stark
Mary-Ann Leigh, Mitglied des Filmprojekts Manuela Bäcker
Latona Johnson, Mitglied des Filmprojekts, springt für die erkrankte Kelly ein Julia Hummer
Frank Norman, Mitglied des Filmprojekts Till Huster
Mrs. Robinson, Lehrerin, leitet die Theatergruppe Heidi Berndt
Angela Sciutto, Witwe und Besitzerin des Hauses Gisela Fritsch
Federico Sciutto, der ältere Sohn von Dario und Angela Sciutto Rainer Fritzsche
Mr. Torrance, Restaurator für Spielzeug Ingo Feder
Frau Konstanze Ullmer
Kind Undine Ullmer
keine Sprechrolle im Hörspiel:
  • Daphne Craine – eine Freundin von Mr. Torrance
  • Kitty Peterson – eine Freundin von Lesley
  • Carol Bennett – Bibliothekarin
  • Dario Sciutto – der verstorbene Marionettenmeister
  • Feliciano Sciutto – der jüngere Sohn von Dario und Angela Sciutto, ebenfalls verstorben
  • Inspektor Cotta


Arbeitsversionen

Die Szene gegen Ende des Buches, in der Peter angeschossen wird, war ursprünglich so nicht eingeplant. Kari Erlhoff meinte dazu auf rocky-beach.com:

„Im Exposee sollte Peter eigentlich nichts zustoßen und es war geplant, Bobs Ex Elisabeth (ursprünglich auch Teil der Film-Crew) durch einen Unfall sterben zu lassen. Sie passte dann aber nicht in die Geschichte und ich habe sie relativ schnell rausgeworfen. So kam Latona, die in der Ursprungsversion im Pool stirbt. Das war dem Lektorat dann doch zu düster. Daraufhin habe ich die Oma an einem Herzanfall sterben lassen (auch zu düster) und dann habe ich lange überlegt, wie ich das Ende so schreibe, dass es noch für ein drei ???-Buch vertretbar war. Zunächst klappte es nicht und ich schrieb eine Szene, in der Peter wirklich starb. (…) Die habe ich dann nachträglich entschärft.“

Hier der Textauszug aus der zweiten Version des Manuskripts:

„Es ist ja gut ausgegangen.“, sagte Justus. Dann sah er sich in der Runde um. „Wo ist Peter?“ „War er nicht bei euch draußen.“
Schon war Justus aus der Tür. „Peter?“
Neben dem Gartentisch wurde er fündig. Der Zweite Detektiv lag reglos auf dem Rücken.
„Alles klar?“ Latona und Bob kamen mit einer Taschenlampe hinterher.
„Ich weiß nicht!“ Justus nahm ihnen die Lampe ab. Das Erste, was er sah war der große dunkle Fleck, der sich auf Peters nassem T-Shirt ausgebreitet hatte.
„Das ist nur ein Scherz!“, sagte Bob überzeugt. „Das ist Filmblut. Er macht nur einen Scherz. Sag was, Just!“
„Das ist kein Scherz! Federicos Schuss hat ihn getroffen.“
„Das kann nicht sein!“ Bob schüttelte vehement den Kopf. „So etwas passiert nicht!“
Frank trat zu ihnen. „Lebt er noch?“
„Ja.“, sagte Justus leise. Dann fügte er hinzu: „Aber er verblutet, wenn wir nichts tun.“ Er zog sein T-Shirt aus und drückte es fest auf die Wunde. „Ruft einen Notarzt. Schnell.“
„Justus?“ Peter schlug die Augen auf.
„Alles ist gut!“, sagte der Erste Detektiv.
Peter schüttelte langsam den Kopf. „Mir ist kalt!“
„Das ist nur, weil du nasse Sachen an hast!“, versuchte Justus seinen Freund zu beruhigen. Aber er wusste, dass es nicht daran lag. Ihm selbst war warm.
„Der Arzt wird sich darum kümmern.“
„Just, ich habe Angst.“
„Das brauchst du nicht. Alles wird gut.“ Justus drückte das T-Shirt noch fester auf die Stelle, wo die Kugel Peters Oberkörper durchschlagen hatte. Der Stoff war bereits rot gefärbt.
„Heute bist du kein überzeugender Schauspieler!“ Peter schloss die Augen.
„Du stirbst nicht! Ich verbiete es dir, als dein Chef!“
Peter antwortete nicht mehr.“


Trivia

  • Bob ist nicht mehr mit Elizabeth zusammen.
  • Die drei Detektive erinnern sich an die Orgel aus dem Fall Das Gespensterschloss.
  • Peter erleidet in bestimmten Fassungen es Buchs kurzzeitig einen Herzstillstand und muss wiederbelebt werden.
Deutsche Buchserie
153
Botschaft aus der Unterwelt
154
Der Meister des Todes
155
Im Netz des Drachen
Hörspiele
154
Botschaft aus der Unterwelt
155
Der Meister des Todes
156
Im Netz des Drachen
Advertisement