Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement

Die drei ??? und der Zauberspiegel ist ein Fall der drei ???, der 1974 erstmals in den USA erschienen ist.


Inhalt

Klappentext

Justus, Bob und Peter sind ja glücklicherweise schon allerlei gewohnt. Wenn also jemand erzählt, in einem riesigen, spanischen Spiegel, der Mrs. Darnley gehört, spuke es, und wenn dann nachts in Mrs. Darnleys Haus seltsame Geräusche zu hören sind, dann kriegt zumindest Justus weniger eine Gänsehaut, als viel mehr Lust, der Sache auf den Grund zu gehen. Kaum beginnen die drei ??? zu ermitteln, stoßen sie auch schon auf einen geheimen Gang im Haus ihrer neuen Klientin.

Señor Santora, der angeblich rechtmäßige Besitzer des Spiegels, möchte Mrs. Darnley diesen um jeden Preis abkaufen und wird zusammengeschlagen; der Präsident des Staates Ruffino weiß Geheimnisvolles vom Spiegel und warnt vor einem gewissen Juan Gomez; politische Intrigen scheinen sich am Spiegel zu entzünden, - schließlich wird sogar Jeff, der Enkel von Mrs. Darnley, entführt!

Und das alles wegen eines alten Spiegels? Sehr merkwürdig! Doch die drei cleveren Detektive werden die Wahrheit herausfinden - wetten?

Inhaltsangabe

Achtung spoiler.jpg Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung,Spoiler!

Justus, Bob und Peter sind mit Onkel Titus in Hollywood, wo sie antike Möbel kaufen. Auf der Rückfahrt sehen sie Morton, wie er einen Mann verfolgt. Peter stellt sich ihm in den Weg, wird aber niedergeschlagen. Der Mann hatte bei einer Klientin von Morton, Mrs. Darnley, eingebrochen. Diese ist eine sehr exzentrische Dame, die antike Spiegel sammelt. In ihrem Haus hat sie einen ganz besonderen Spiegel, der einst dem Magier Chiavo gehört haben soll und noch immer darin spuke. Die drei Fragezeichen lernen auch die Enkel von Mrs. Darnley, Jeff und Jenny kennen. Auch ein Senor Santora aus Spanien taucht auf. Dieser versucht seit einer Woche, den Spiegel zu kaufen, diesmal kommt er mit der Geschichte, er sei ein Nachfahre von Chiavo, was jedoch niemand glaubt.

Einige Tage später informiert sich Bob bei Professor Barrister über Chiavo. Dieser konnte mit Hilfe des Spiegels angeblich mit Erdgeistern in Kontakt treten und in die Zukunft sehen. Zur selben Zeit kommt Jeff zum Schrottplatz und erzählt, dass er und der Bedienstete John Chan nachts unheimliches Gelächter aus der Bibliothek gehört haben. Während dessen ruft Jenny in der Zentrale an, da der Geist im Spiegel aufgetaucht ist. Alle vier fahren mit Morton zum Haus. Trotz intensiver Suche finden sie jedoch nichts Ungewöhnliches. Auch Santora taucht erneut auf.

Während Justus im Haus Wache hält, beschatten Bob, Peter und Morton Santora. In dessen Hotel Beverly Sunset beobachtet Peter, wie Santora von dem Einbrecher überfallen und schwer verletzt wird. Peter versucht erneut, ihn auf zuhalten, wobei der Mann einen Brief verliert, den er Santora gestohlen hatte.

Justus sieht in der Zwischenzeit den Geist im Spiegel und verscheucht ihn. Nach langem Suchen entdeckt er eine Geheimtür hinter einem Bücherregal. In einem geheimen Keller versteckt sich ein Mann, der als Geist kostümiert ist und dann flieht.

Als Peter und Bob zurück sind, bringen sie den Brief mit. Daraus und mit Hilfe einiger Recherchen erfahren sie, dass Santora eigentlich aus Ruffino stammt und der Neffe des Präsidenten Garcia ist. Dieser muss sich der Wahl gegen de Pelar stellen, welcher das Land mit verbrecherischen Mitteln unterdrücken will. Der Einbrecher wird als Gomez identifiziert.

Während der Recherchen erfahren die drei Fragezeichen, dass Jeff entführt wurde. Der Täter lässt Jeff zu Hause anrufen und teilt Mrs. Darnley mit, wo sie den Spiegel hinbringen soll, damit Jeff frei kommt. Justus hat durchs Telefon einen Bahnübergang gehört, außerdem einen Eiswagen von Meadow Fresh. Er kann durch diese Hinweise das Haus finden, in dem Jeff gefangen gehalten wird. Ein zufällig anwesender Brotverkäufer hilft ihm, zum Haus zu kommen. Justus kann eindringen und Jeff befreien.

Nun fahren die drei Fragezeichen und Jeff mit dem Brotverkäufer, der sich mit Eifer in den Fall stürzt, zu dem Lagerhaus, in das der Spiegel von Titus, Kenneth und Patrick abgeliefert wurde. Dort kommt es zum Zusammentreffen mit Gomez und Santora. Santora versucht den Spiegel für Garcia zu bekommen, weil in ihm etwas versteckt sein muss. Der ehemalige Berater von Garcia, Manolos hatte seine hohe Stellung nur bekommen, weil er Garcia erpresste. Nach Manolos Tod schickte dessen Witwe den Spiegel ihrer Freundin Mrs. Darnley. Doch war der Spiegel Gomez versprochen, Manolos Diener. Dieser war jedoch im Gefängnis und kam zu spät. So kämpften Santora und Gomez in Los Angeles um den Spiegel. Santora hatte einen Mann namens Baldini engagiert, als Geist aufzutreten, damit Mrs. Darnley den Spiegel aus Angst abgeben würde. Gomez versucht, nachdem die Hintergründe klar sind, den Spiegel zu zerschlagen, scheint jedoch plötzlich etwas darin zu sehen, bei seiner Flucht stürzt er ins Wasser und wird von der Polizei verhaftet. Er bleibt weiterhin verstört und ängstlich, was er gesehen hat, bleibt aber ein ungeklärtes Phänomen.

Mrs. Darnley verzeiht Santora und Baldini ihre Inszenierung und lädt beide zu einer Feier ein, zu der auch Alfred Hitchcock/Albert Hitfield kommt.

Hörspiel

Sprecher

Person Hörspielsprecher
Alfred Hitchcock, Erzähler Peter Pasetti
Justus Jonas Oliver Rohrbeck
Peter Shaw Jens Wawrczeck
Bob Andrews Andreas Fröhlich
Mrs. Darnley Gisela Trowe
Jeff Darnley Mike Henning
Jenny Darnley Marlen Krause
Senor Santora Jürgen Thormann
Morton Andreas von der Meden
Onkel Titus Andreas E. Beurmann (als Hans Meinhardt)
Gomez Karl Heinz Gerdesmann
Brotverkäufer Harald Pages

Tracks

  1. Haltet des Dieb!
  2. Chiavos Fluch
  3. Justus wittert ein Geheimnis
  4. Spuk im Spiegel
  5. Ein rätselhafter Brief
  6. Verräterisches Glockenspiel
  7. Wettlauf gegen die Uhr
  8. Der Spiegel gibt sein Geheimnis preis

Unterschiede in der Hörspielfassung

Die Suche nach dem Darsteller von Chiavos Geist wird nur vom Erzähler dargestellt. Die Feier am Ende, zu der auch Alfred Hitchcock eingeladen ist und bei welcher Mrs. Darnley Baldini wieder treffen will, wird weg gelassen. Sonst bleibt das Hörspiel dicht an der Vorlage. Der Ausdruck Rokokokokotte dagegen taucht im Buch nicht auf.

Das Vorwort

Im üblichen Prolog zu dieser Geschichte erklärt Hitchcock/Hitfield, dass das Land Ruffino nur erfunden sei. Die Geschichte spiele stattdessen in einem riesigen Konzern, der durch die Tarnung als Staat geschützt werden solle. So seien die angeblichen Bürger Ruffinos Angehörige dieser Firma, der Präsident also ganz einfach der Generaldirektor, usw.

Original-Buchserie
20
Das Bergmonster
21
Der Zauberspiegel
22
Die gefährliche Erbschaft
Deutsche Buchserie
18
Der Phantomsee
19
Der Zauberspiegel
20
Die gefährliche Erbschaft
Hörspiele
15
Der rasende Löwe
16
Der Zauberspiegel
17
Die gefährliche Erbschaft
Advertisement