Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement
Das Buch des Bischofs

Justus, Peter und Bob finden das (unvollständige) Buch des Bischofs auf der Bonnie Betsy.

Enrique Jiminez († nach 1587[1]), genannt der blutige Bischof, ist im Fall Der schrullige Millionär ein spanischer Bischof.

Bischof Jiminez lebte im 16. Jahrhundert im kolumbianischen Bogotá. Unter spanischer Herrschaft soll er die indigene Bevölkerung, die in den Goldminen arbeiten musste, zur Arbeit angetrieben und misshandelt haben, was nicht stimmte. Fortan kannte man ihn aber auch als den blutigen Bischof.

In seinem Tagebuch machte der Bischof täglich Eintragungen, so auch über ein großes Gold- und Smaragdvorkommen nördlich der Stadt Sagamoso. Dort war begonnen worden, eine Mine zur Förderung zu graben, die jedoch wenig später einstürzte. In dem Wissen um den Standort der Mine, stahl der Diener des Kirchenoberen dessen Tagebuch, nachdem dieser an einer Lungenentzündung starb.

Der schrullige Millionär[]

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung, Spoiler!

Das Buch des Bischofs gelangte nach Nordamerika, in den Besitz des Millionärs Jeremy Pilcher, nachdem der Südamerikaner Navarro es bei einem Antiquariat gestohlen hatte. Mr. Pilcher überließ Navarro der Polizei und konnte mit Hilfe des Buches die Mine von Sagamoso ausfindig machen. Mit seiner Yacht steuerte er in den Folgejahren immer wieder Kolumbien an, um sich Nachschub zu besorgen. Irgendwann gab er die Seereisen jedoch auf.

Jahre später tauchte bei der Verlobungsfeier seiner Tochter Marilyn Navarro unter dem Tarnnamen Ramon auf. Er kidnappte den Millionär, um von dessen Tochter das Buch zu erpressen.

Mit Hilfe von Dr. Henry Barrister und Dr. Edouard Gonzaga können die drei ??? das Rätsel um Mr. Pilchers Textnachricht auf dessen Computer entschlüsseln und den Kidnapper dingfest machen. Die Mine, die im Tagebuch erwähnt wird, wird bereits seit langer Zeit vom Staat Kolumbien legal ausgebeutet.

Anmerkungen[]

  1. Gemäß Buch sind 400 Jahre seit dem Einsturz der Gold- und Smaragdmine in Sagamoso vergangen.
Advertisement