Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement
Vampir im Internet International

Vinton und Hemathor aus Sweet Revenge auf einer slowakischen Ausgabe.

Sweet Revenge, ursprünglich als Vampire Castle konzipiert, ist im Fall Vampir im Internet ein in der Entwicklung befindliches Computerspiel.

Sweet Revenge wird vom bekannten Spieleentwickler Doe Dungeon und seinem siebzigköpfigen Team programmiert.

Das Spiel ist als Online-Action-Adventure konzipiert und wird mithilfe eines Datenhelms und Handschuhen sowie eines Joysticks gespielt.

Inhalt[]

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Helden, der von der todkranken Königin Trulie beauftragt wird, ihrem vom Vampirfürsten Hemathor geraubtes Kind Vinton zu retten. Der Vampir hatte den inzwischen verstorbenen König Andris und seine ganze Familie mit einem Fluch belegt und der Amme das Kleinkind entrissen.

Der Spieler muss sich in der Folge auf die Fährte des großen Vampirs setzen und unter anderem den Wald der Finsternis durchqueren und Hemathors Burg durchkämmen. Dabei stellen sich ihm Gegener, wie Schlangen, Wölfe oder große Spinnen in den Weg.

Mittels gewonnener Melodien und Särge schreitet der Spieler im Handlungsverlauf voran, bis der schließlich Hemathor und seiner Vampirhorde im New York der Gegenwart gegenüber steht. Ist der Fürst besiegt und Vinton gerettet, kann durch Kombinieren der gesammelten Melodien ein Lied erzeugt werden, das Königin Trulie heilt.

Vampir im Internet[]

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung, Spoiler!

Die drei ??? werden von Doe Dungeon als Beta-Tester für Sweet Revenge engagiert.

Diese finden jedoch schnell heraus, dass sie für Mr. Dungeon ein Rätsel lösen sollen, das Timothy Bushford dem Entwickler bei einer Kneipentour anvertraut hatte.

Als Leiter der Jefferson-Bank hatte Mr. Bushford Doe Dungeon einen Kredit in Millionenhöhe gewährt mit Mr. Dungeons Vermögen als Sicherheit. Da sich die Entwicklung des Spiels immer weiter hinzogen, bekam Timothy Bushford kalte Füße und drehte Doe Dungeon den Geldhahn zu. Doe Dungeon flehte ihn an, ihm mit seinem Privatvermögen zu helfen. Mr. Bushford bot an, ihn von seinen Schulden zu befreien und ihm sofort mit 100.000 Dollar auszuhelfen, wenn er ihm sämtliche Rechte abtrete. Dies lehnte Doe Dungeon ab. Da er aber seine Mitarbeiter nicht bezahlen konnte, tüftelte er den Plan aus, das in ein Rätsel verpackte Passwort für die Firewall der Bank in Vampire Castle einzubauen und von den drei ??? lösen zu lassen.

Mr. Dungeon benannte das Computerspiel aufgrund dieses Geschehens in Sweet Revenge ('süße Rache') um.

Trivia[]

  • Sweet Revenge ist der Name eines in Deutschland erfolgreichen Albums der Sängerin Amanda Lear.
  • Im Hörspiel haben alle SprecherInnen größte Schwierigkeiten mit den Namen der handelnden Figuren, so heißt die Königin auch Trudy und Vinton wird an manchen Stellen Winden genannt.
  • Das Spiel ist eine Anspielung auf die damalige Entwicklung auf dem Computerspielmarkt. Die Thematik erinnert zudem an die Reihe Castlevania und das im Dezember 1998 erschienene Nintendo 64-Spiel The Legend of Zelda: Ocarina of Time (handlungstragende Melodien und eine sprechende Eule).
Advertisement