Die drei Fragezeichen Wiki
Advertisement


Sylvester Meyzel ist in Die Pforte zum Jenseits der Auftraggeber des Detektivbüros DIE DR3I.

Sylvester Meyzel ist gerade erst nach Rocky Beach gezogen. Zuvor wohnte der alte Herr, wie er sagt, bis zum Tod seiner Frau, 70 Jahre lang in San Francisco. Mr. Meyzel ist Raucher, hat eine Glatze und wirkt exzentrisch und juvenil. Zu seinen Hobbys zählen Puzzlespiele und seine Modelleisenbahn. Freitags isst er im Restaurant Ling Pi in der Dalton Street. Er lässt sich lieber Sylvester nennen, da er sich dann nicht so alt fühlt.

Im Hörspiel wird Sylvester Meyzel von Wolfgang Völz gesprochen.

Auftritte[]

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung, Spoiler!

Die Pforte zum Jenseits (2)[]

Cover - Die Pforte zum Jenseits

Sylvester Meyzel nach Phoenix.

Jupiter Jones begegnet Sylvester Meyzel erstmals als er in Mr. Hendriks Spielzeugladen das Geschenk für Bob abholen will. Dabei schockiert der ältere Mann Jupiter und Mr. Hendrik, als er das Schicksal und die Pläne einer vom Blitz getroffenen Frau voraussagen kann, obwohl er diese nicht kennt und sie gerade erst den Laden betreten hat.

Sylvester Meyzel wendet sich wenig später an die drei Detektive, denn er denkt, in seinem Haus nicht allein zu sein. Nachts meint er, dass jemand auf Socken durch seine Zimmer schleicht, außerdem findet er ein langes schwarzes Haar. Desweiteren berichtet Mr. Meyzel, dass er einen Traum von einem Chinesen hatte, der ihm folgendes mitteilte: Bring dein Glück in Sicherheit, bevor der Blitz dich trifft. Bei einem Restaurantbesuch fand er eben diesen Spruch in seinem Glückskeks. In einem seiner Träume sei ihm zudem das Schicksal der Frau in Mr. Hendriks Laden geoffenbart worden.

Zunächst wollen die Dr3i ihm nicht glauben und lehnen den Fall ab. Im Supermarkt trifft Jupiter jedoch einige Tage später auf die Frau aus dem Spielzeugladen, die jedoch leugnet, ihn wiederzuerkennen. Zudem hatte sich die Frau im Spielzeugladen Glenda van Dyke genannt, sie heißt jedoch Dorothy Winter. Jupiter hält es außerdem für möglich, dass ihr das Haar in Mr. Meyzels Wohnung gehört.

Versteckt in seiner Wohnung, beobachten die Detektive nachts, wie Mrs. Winter und ein Mann, den Jupiter als Inspektor Tomlin identifiziert, Mr. Meyzel eine Droge verabreichen und ihm im Schlaf eine Projektion zeigen. Darin fordert ihn ein Chinese namens Tao Fu auf, ihr Glück in Sicherheit zu bringen.

Die Dr3i schöpfen Verdacht gegen Sylvester Meyzel und verfolgen ihn zu einem Friedhof. Dort trifft er auf Mrs. Winter und Inspektor Tomlin. Es stellt sich heraus, dass Dorothy Winter, wie auch der suspendierte Kommissar Tomlin, aufgrund ihrer Tätigkeit bei einer Versicherung beziehungsweise der Polizei, um Sylvester Meyzels Vergangenheit wussten: Mr. Meyzel hatte vor einigen Jahren mit Tao Fu einen Juwelendiebstahl begangen, wobei der Chinese tödlich verletzt wurde. Die Beute der beiden blieb verschollen und unentdeckt, da der in Haft sitzende Sylvester Meyzel behauptete, nur Tao Fu hätte das Versteck der Beute gekannt.

Die Inszenierungen von Mrs. Winter und Inspektor Tomlin dienten dazu, Mr. Meyzel in Panik zu versetzen, dass jemand die erbeuteten Brillanten finden könnte und er sie so zu ihrem Versteck führen würde.

Sylvester Meyzel ist im Kanon der DR3I kein realer Mann, sondern entstammt einem Traum von Jupiter.

Advertisement